Holzrahmenbau

Holz­rahmen­bau

Die Wärmedämmung ist Trumpf

Beim Holzrahmenbau wird das Grundgerüst des Hauses aus Holz gefertigt. Waagerechte und senkrechte Konstruktionsvollholz-Balken bilden eine Art Skelett, ähnlich wie das früher bei Fachwerkhäusern der Fall war. Holzwerkstoffplatten, die auf den Holzständern befestigt werden, sorgen für die notwendige Steifigkeit und ergeben im Ganzen somit eine robuste und tragfähige Konstruktion.

Außenwand am Kran

Die von uns angefertigten Wände werden natürlich nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung hergestellt. Mit einer Putzträgerplätte im Außenbereich, dem gewünschten Dämmmaterial in den Zwischenräumen sowie einer Gipsfaserplatte als innerem Wandabschluss erhalten Sie einen hervorragend gedämmten Wandaufbau. Dank raumseitig montierter Installationsebene finden hier die Leitungen der gesamten Hausinstallation Platz.

Übrigens ist nicht nur die Wärmedämmung bei dieser Bauweise ganz hervorragend, sondern auch der Schallschutz entspricht dem eines konventionell gemauerten Hauses.

Innenwand

  1. Gipsfaserplatte 1,25 cm
  2. Ständerwerk Konstruktionsvollholz 6/14 cm
  3. Gefache gefüllt mit 12 cm Holzwolle
  4. Gipsfaserplatte 1,25 cm

Außenwand

  1. Gipsfaserplatte 1,25 cm
  2. Installationsebene aus Konstruktionsvollholz 6/6 cm
  3. Installationsebene gefüllt mit 4 cm Holzwolle
  4. Holzwerkstoffplatte 15 mm
  5. Ständerwerk Konstruktionsvollholz 6/20 cm
  6. Gefache gefüllt mit Zellulos oder Holzwolle Einblasdämmung
  7. Holzfaser-Putzträgerplatte 60 mm
  8. Putzfassade oder individuelle Holzfassade

Innenwand Premium

  1. Gipsfaserplatte 1,25 cm oder 20 mm Lehmputz
  2. Rauhspundschalung 21 mm
  3. Ständerwerk Konstruktionsvollholz 6/14 cm
  4. Gefache gefüllt mit 12 cm Holzwolle
  5. Rauhspundschalung 21 mm
  6. Gipsfaserplatte 1,25  cm oder 20 mm Lehmputz

Außenwand Premium

  1. Gipsfaserplatte oder 20 mm Lehmputz
  2. Rauhspundschalung 21 mm
  3. Installationsebene 4/6 cm
  4. Installationebene gefüllt mit 4 cm Holzwolle
  5. Massivholzplatte 30 mm GFM
  6. Ständerwerk Konstruktionsvollholz 6/20 cm
  7. Gefache gefüllt mit Holzwolle 
  8. Holzfaser-Putzträgerplatte 60 mm
  9. Putzfassade oder individuelle Holzfassade
Außenwand wird mit Kran eingesetzt

Kurze Bauzeiten
dank hoher
Vorfertigung

Alle Arbeiten beim Holzrahmenbau werden gründlich vorgeplant, vorgesehene Eigenleistungen des Bauherrn hierbei mitberücksichtigt. Die Herstellung der einzelnen Holzrahmenbauteile erfolgt in unserer großen Fertigungshalle. Das macht uns unabhängig von Jahreszeit und Witterung, sodass auch während anhaltender Schlechtwetterphasen die Arbeit an Ihrem Haus ohne Verzögerung vorangeht. Gerade beim Hausbau ist diese Sicherheit ein nicht zu unterschätzender Vorteil, gewährleistet sie doch den reibungslosen Ablauf auch für alle nachfolgenden am Hausbau beteiligten Gewerke und dadurch Ihren Einzug ins Eigenheim zum geplanten Termin.

Sind alle Teile fertig vorbereitet, geht es ans Aufstellen und Zusammensetzen auf Ihrem Grundstück. Innerhalb von nur 3 bis 5 Tagen ist der Rohbau Ihres Hauses inklusive des Daches vollendet!

Was das Herz begehrt – die Gestaltungs­möglichkeiten

Sowohl was den Grundriss und die Raumaufteilung betrifft als auch beim Design der Fassade sowie der Innenräume sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Ob Ihr Holzhaus auch von außen schon als solches erkennbar sein soll, entscheiden Sie. Es besteht ebenso die Möglichkeit, die Fassade mit Putz oder moderner Holzfassade zu verkleiden.

Mit einem Haus in Holzrahmenbauweise erhalten Sie eine Immobilie, die traditionelles Handwerk perfekt mit moderner, zeitgemäßer Bautechnik verbindet. Wenn Sie besonders flexible Gestaltungsmöglichkeiten bevorzugen, ist diese Bauweise für Sie ideal.

Wenn Sie jetzt am liebsten gleich mit dem Bau Ihres Holzhauses loslegen möchten und sich fragen, was nun alles zu tun und zu beachten ist, schauen Sie doch in unseren Fahrplan für Bauherren. Hier finden Sie die wichtigsten Schritte in richtiger Reihenfolge.